Kooperation Fachhochschule St. Pölten

Fachhochschule St. Pölten: Bachelor-Abschluss Sozialpädagogik an der Saxion in Enschede


Am Fachbereich Sozialwesen (AMM) können Studierende der Fachhochschule St. Pölten erstmalig einen Bachelorabschluss in den Niederlanden erlangen. Absolventinnen und Absolventen des akademischen Lehrgangs Sozialpädagogik können durch Anrechnung der an der FH St. Pölten erbrachten Leistungen und einer zusätzlichen Absolvierung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 60 ECTS den niederländischen akademischen Titel Bachelor of Social Work (Sozialpädagogik) erlangen.

Dauer: 60 ECTS (entspricht etwa 2 Semestern).

Anrechnung erbrachter Leistungen:

Im Rahmen der Kooperation werden 180 ECTS aus dem akademischen Lehrgang Sozialpädagogik der FH St. Pölten für die zu erreichenden 240 ECTS angerechnet und zusätzlich 30 ECTS aus dem Masterlehrgang Sozialpädagogik an der FH St. Pölten.

Ausbildungsverlauf:

  • Nach Abschluss des akademischen Lehrgangs Sozialpädagogik an der FH St. Pölten werden die Studierenden als Studierende (Extraneus) im Bachelor Studiengang Social Work an der Saxion Hochschule Enschede und zugleich als außerordentliche Studierende im Masterlehrgang Sozialpädagogik an der FH St. Pölten inskribiert.
  • Die Studierenden absolvieren 30 ECTS im Rahmen des Masterlehrgangs Sozialpädagogik an der FH St. Pölten (Modul „Minor in Diversity und Inklusion“). Diese 30 ECTS werden als Minor angerechnet.
  • Die weiteren 30 ECTS werden via Fernlehre, onlinebasiert an der Saxion Hochschule Enschede absolviert.
  • Das Abschlussgespräch legen die Studierenden an der Saxion Hochschule Enschede ab.

Danach können die Absolventinnen und Absolventen optional die verbleibenden 60 ECTS im Masterlehrgang Sozialpädagogik an der FH St. Pölten absolvieren und so zusätzlich den Master-Abschluss erlangen.

Studienplätze/Jahr: maximal 25 TeilnehmerInnen.

Lehrgangsgebühren an der Saxion Hogeschool Enschede: Studierende zahlen die gesetzlichen Studiengebühren (aktuell EUR 2006 pro Studienjahr/EUR 1003 pro Semester, der Betrag wird in den Niederlanden jährlich neu berechnet (siehe Finanzierung und Förderung) direkt an die Saxion Hochschule, zzgl. evtl. anfallender Übernachtungs-, Verpflegungs- sowie Reisekosten:

 

Gesetzlichen Studiengebühren
(vollzeit, teilzeit und dual)


 
€ 2006



 
Studierende mit der Nationalität eines EU-/EWR-Landes, die keinen Bachelor- oder Mastergrad in den Niederländen erworben haben

 

  • Ausbildungsort: FH St. Pölten, Ablegung der Bachelor-Prüfung an der Saxion Hochschule Enschede.
  • Zugangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss des akademischen Lehrgangs Sozialpädagogik an der FH St. Pölten.

Weitere Informationen und Kontakt

Für weitere Informationen lesen Sie auch die Nachricht vom 26. Juni 2017: auf Deutsch oder auf Niederländisch